Anzeigen
» Geldanlage

Geldanlage




Anlageberatung

Verzichten Sie auf jede Anlageberatung Ihrer Bank, Ihrers Versicherungsberaters u.ä.. Wenn Sie sich in Finanzangelegenheiten auskennen, dann brauchen sie keine Anlageberatung. Wenn Sie sich nicht auskennen, müssen Sie damit rechnen, dass Ihr Anlagebrater Ihre Unwissenheit zu seinem Vorteil (Provision, Karriere) ausnutzt und Sie abzockt.

Kapitallebensversicherung

Die Kapitallebensversicherung wird meist zur Altersvorsorge und zum Kapitalaufbau angeboten. Vor allem vermehrt die Kapitallebensversicherung das Kapital Ihres Versicherungsvertreters und der Aktionäre der Versicherungsgesellschaften.

Private Rentenversicherungen

Mit der private Rentenversicherungen wie z.B. Riester-Rente, Rürup-Rente legen Sie Geld sehr langfristig an. Wenn Sie es zurückbekommen, müssen Sie damit rechnen, dass es nur noch einen Bruchteil des heutigen Wertes hat. Ihr Versicherungsvertreter und die Aktionäre Ihrer Versicherungsgesellschaft haben aber dafür heute schon etwas davon.

Bausparen

Der Finanzberater Ihrer Bank hat sicher auch schon versucht, Ihnen einen Bausparvertrag aufzudrücken, obwohl Sie nicht bauen wollen. In der Regel trägt der Finanzberater auch eine völlig überhöhte Bausparsumme ein. Im kleingedruckten steht im Bausparvertrag etwas von einer Gebühr, die sich nach der Bausparsumme richtet. Das zu erwähnen wird in der Regel vom Finanzberater vergessen. Nicht selten ist die Gebühr so hoch, dass sie nach mehreren Jahren immer noch die Zinseinahmen übersteigt.

Aktienfonds

Das Märchen von der wundersamen Kapitalvermehrung mit Aktienfonds: Es war einmal ein fleißiges kleines Mädchen. Rotkäppchen war ihr Name. Im Oktober 2001 ging Rotkäppchen zu ihrer Hausbank. Da wartete schon ihr Finanzberater, Herr Wolf, auf sie und machte ihr Aktienfond einer renomierten Fondsgesellschaft schmackhaft. Wegen dem 11. September waren die so im Keller, dass sie unmöglich noch weiter sinken können, sagte Herr Wolf. Rotkäppchen griff zu. Von dem Gewinn wollte sie Kuchen und Wein für Großmutter kaufen. Die folgenden Jahre brachten diverse Schwankungen, doch der Trend zeigte klar nach unten. So entschloss sich Rotkäppchen, die Fonds mit Verlust zu verkaufen, bevor sie nichts mehr wert sind. Großmutter war inzwischen wegen ausbleibender Kuchen- und Weinlieferungen verendet. Wenige Monate später, bei einer anderen Bank, wollte ihr (Rotkäppchen) ein Finanzberater (Herr Fleischwolf) genau diese Fonds wieder schmackhaft machen und präsentierte Rotkäppchen lustige bunte Grafiken und Diagramme. Die zeigten schön, wie es die letzten Jahre mit Schwankungen, jedoch langfristig aufwärts mit den Fonds ging. Die hat bestimmt ein böser Zauberer gemacht, der miese Zahlen in schöne Diagramme und fremdes Geld in eigenes verwandeln kann. Das dachte sich Rotkäppchen, hob ihr Geld ab, kaufte sich Kuchen und Wein und schmiss eine Party mit ihren Freunden. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann feiern sie noch heute.

© 2005 - 2013 Florentin Hauber | Übersicht | Impressum, Hinweise & Nutzungsbedingungen